Häuserbesetzung von oben

In den Morgenstunden von Montag, 15. November, drangen etwa 100 Menschen in die 100 noch nicht fertiggestellten RDP1-Häuser ein, die zur Zeit in Mandela Park gebaut werden. Nach AugenzeugInnen aus der community, darunter Backyarders2, die an der Baustelle arbeiten und nach unserem CLO dort wurden diese 100 Menschen von Polizei, dem Stadtrat für den 97. Bezirk, Ryder Mkutswana, von dem unlängst zurückgetretenen lokalen SANCO3-Chef Herrn Makade eskortiert; die Operation wurde von SEBRA (der mit dem Management der Baustelle betrauten Firma) und von der Abteilung für Siedlungswesen der Provinz unterstützt. Die gesamte Operation wurde von Mitgliedern der Südafrikanischen Nationalen Verteidigungskräfte (SANDF) überwacht.

Fragen

Was machen der Stadtrat, SANCO, SEBRA, die Polizei und sogar die Armee, indem sie eine Invasion in die Häuser betreiben? Wer hat die SANDF ermächtigt, sich auf den Straßen unseres township aufzuhalten? Wer könnte so gefährlich sein, dass die Armee benötigt wurde? Und warum hat das alles vor Sonnenaufgang stattgefunden, als die BewohnerInnen von Mandela Park noch schliefen, wenn es von der Provinz sanktioniert war?

Für die backyarders von Mandela Park sind die Antworten auf diese Fragen zwiespältig:

1) Der MEC4 für Siedlungsfragen, Bongikosi Madikizela, möchte diese Häuser nicht uns geben und

2) Der MEC versucht, uns arme Menschen zu spalten und zu beherrschen, indem er Leute anderen Gegenden gegenüber den BewohnerInnen von Mandela Park bevorzugt behandelt.

Die Weigerung von Madikizela, sich einzubringen

Die Mandela Park Backyarders haben alles getan, um Madikizela dazu zu bringen, mit uns zu sprechen. Bereits vor über einem Jahr hat er versprochen, uns zu besuchen. Unlängst haben wir eine Kampagne des zivilen Ungehorsams gestartet, um ihn nach Mandela Park zu bekommen, und wir haben zweimal Briefe an das nationale Wohnungsbüro geschrieben. Aber MEC Madikizela hat versprochen und versprochen und versprochen und sich nie mit der Mandela Park community getroffen.

Wie letztes Jahr vom Sowetan berichtet, hat Madikizela sein Versprechen, den BewohnerInnen von Mandela Park 23 Häuser einer früheren Ausbaustufe zu übergeben, zurückgezogen.

Bei seinem letzten Versprechen, live auf Radio Zibonele, sagte Bongikosi Madikizela, dass er im Oktober nach Mandela Park kommen werde. Er kam nie.

Eine demokratische Regierung ist eine Regierung, die kommt und sich den Standpunkt der Leute anhört. Das ist keine demokratische Regierung. Das ist kein demokratischer Minister.

Eine tickende Zeitbombe. Ein weiteres Hangberg, eine weitere TR-Sektion.

Abahlali baseMandela Park ist nicht zufrieden. Sie sind aufgebracht. Und der Zorn der Armen kann sich in viele Richtungen entladen.

Madikizela ist der Grund für diese tickende Zeitbombe. Der MEC schafft einen Konflikt zwischen den Armen. Wir wissen, dass die gestrige Häuserbesetzung vom MEC selbst autorisiert wurde, er hat die BewohnerInnen von Gugulethu eskortiert, damit diese die Häuser in Mandela Park besetzen und lokale BewohnerInnen nicht einmal 50% ihrer versprochenen Häuser erhalten.

Aber wer hat nun tatsächlich gestern die Häuser besetzt? Wir wissen, dass viele BesetzerInnen nicht einmal auf der Warteliste für Häuser stehen. Viele besitzen bereits selbst Häuser. Viele sind wegen ihres Einkommens nicht qualifiziert für ein RDP-Haus. Viele planen, ihre besetzten Häuser zu vermieten. Viele sind nicht einmal von Gugulethu.

Stadtrat Ryder ist ebenfalls in dieses Problem involviert. Weil er seine eigene korrupte Machtbasis im nahegelegenen Town Two erhalten möchte, organisierte er seine UnterstützerInnen, um einige der 100 Häuser zu besetzen. Die Leute von Mandela Park haben gestern gesehen, wie Ryder BewohnerInnen von Town Two begleitet hat, als diese Handwagen mit sich führten, um die Häuser zu besetzen. Warum haben Ryders FreundInnen diese Häuser erhalten? Warum hilft Ryder Menschen dabei, Häuser zu besetzen, ehe diese fertiggestellt sind und Sanitäranlagen installiert wurden?

Hier in Mandela Park stehen wir vor einer Explosion. Ein neues Hangberg kündigt sich an. Die Leute sind so sauer, dass sie jedes Mittel einsetzen werden, um sich bemerkbar zu machen.

Gestern gingen zornige BewohnerInnen von Mandela Park so weit, einige der Häuser zu verwüsten und die BesetzerInnen zu bedrohen.

Es muss klar sein, dass die Leute, die die Häuser verwüstet haben, das gegen die Entscheidung der hunderten von Menschen taten, die sich bei unserem gestrigen backyarders-Treffen um 18:00 Uhr versammelten. Das sind unsere Häuser und wir als backyarders wollen nicht, dass sie verwüstet werden. Hunderte backyarders beschlossen bei dem Treffen, einen friedlichen Protest zu veranstalten, aber einige aufgebrachte Individuen weigerten sich, den am Treffen erzielten Konsens zur Kenntnis zu nehmen, und gingen geradewegs zu den unfertigen Häusern, um die BesetzerInnen zu bedrohen. Wir haben unseren Protest abgesagt.

Während die community immer zorniger wird, werden immer mehr BewohnerInnen die Sache in ihre eigenen Hände nehmen. Aber wenn diese Aktionen gewalttätig werden, so werden wir als backyarders dafür direkt den Stadtrat und den MEC verantwortlich machen, die den Zorn geschürt haben.

Es ist die Regierung, die Gewalt sät, nicht wir. Dabei geht es nicht nur um die direkte Gewalt der Polizei gegen die Armen. Es gibt auch die Gewalt des Teile und Herrsche seitens einer Regierung, die die Armen aufhetzt, um andere arme Menschen wegen der Überreste der neoliberalen Entwicklung anzugreifen.

Weiter mit den backyarders

Das muss alles aufhören. Die Fertigstellung dieser unfertigen Häuser wird wieder unterbrochen werden. Die BewohnerInnen von Mandela Park werden keine weiteren Bauten zulassen, bis die Krise geklärt ist und wir verbindliche Übereinkünfte erhalten, dass 50% der Häuser, die gegenwärtig gebaut werden, an lokale BewohnerInnen gehen werden.

Die community von Mandela Park ist zornig und bereit, diese 100 Häuser zu übernehmen. Wir appellieren an die von draußen Kommenden, die diese Häuser besetzt haben, sie wieder zu verlassen. Wir geben MEC Madikizela Zeit bis Donnerstag, 18. November, um sicherzustellen, dass die BesetzerInnen diese Häuser räumen. Als ein Zeichen unseres guten Willens werden die BewohnerInnen von Mandela Park diese Häuser nicht selbst besetzen, wenn sie von den letzten BesetzerInnen aus Gugulethu und Town Two freiwillig geräumt werden.

Aber bis der MEC nach Mandela Park kommt, wird die gesamte community von Mandela Park unregierbar sein. Die community hat mit dem Vandalismus von letzter Nacht bereits damit begonnen, ihre Gefühle auszudrücken. Der Zorn der Armen kann in viele Richtungen gehen, und wir als backyarders werden nicht in der Lage sein, ihn zu kontrollieren.

Wir haben den Instanzenweg eingehalten. Wir haben an den Bezirksrat appelliert. Wir haben uns an den MEC gewandt. Wir haben uns an die Nationale Abteilung für Wohnraumfragen gewandt. Sie haben uns alle ignoriert.

Wir werden kämpfen, bis unsere Forderungen erfüllt sind.

Kontakte: Sluja @ 071 433 1101, Nolinki @ 082 267 8118, Khaya @ 078 024 1683, Siyanda @ 078 874 5921

P.S.: Während wir uns im Andile Nhose Kommunikationszentrum versammelt haben, um alle gemeinsam diese Erklärung zu verfassen, ist es immer noch Montag, 15.11., gegen 23:00 Uhr, und die Polizei von Harare hat versucht, in das Zentrum einzudringen, indem sie die Schlösser zu unserem Tor aufgeschnitten hat. Ist das ein Polizeistaat? Haben wir keine Versammlungsfreiheit? Wir sind froh, dass sie uns hier drinnen nicht bemerkt haben, sie hätten uns sonst geschlagen und verhaftet.

Unsere website: Our Website: mpbackyarders.org.za, Mailadresse: admin@mpbackyarders.org.za

Fussnoten:

1) RDP-Häuser sind von der Provinz errichtete, einfache Häuser, die die Baracken ablösen sollen.

2) Backyard = Hinterhof

3) South African National Civic Organisation, Sammlung von Organisationen der Zivilgesellschaft

4) Member of the executive council

Advertisements
This entry was posted in Deutsch, MP Backyarders and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s